Business Englisch in Berlin

Business Englisch in Berlin

Sind Sie ein Berliner Unternehmen, dass auf Englisch kommunizieren muss? Finden Sie es schwierig, Ihre Ziele mit englischsprachigen Kunden zu erreichen? Fühlen Sie sich verunsichert?

Ich bin Christopher Chandler und ich habe 20 Jahre Erfahrung im internationalen Geschäftsleben. Ich arbeite mit kleinen und mittelständischen Berliner Unternehmen sowie Einzelpersonen, die daran interessiert sind, ihre Geschäftsziele mit englischsprachigen Unternehmen zu verwirklichen.

Meiner Erfahrung nach, erreichen Berliner Unternehmen ihre Ziele mit englischsprachigen Partnern oft nicht aufgrund von Defiziten in einem oder mehreren der folgenden Punkte:

Sprachgewandtheit

Kulturelle Kompetenzen

Geschäftliche Fähigkeiten

Was ist Ihr Schwerpunkt?

Schreiben Sie mich an: info@christopherchandler.de

Kostenlose Tipps, um Ihr Englisch zu verbessen gibt es hier:

Warum sollten Sie mit mir arbeiten?

Sprachgewandtheit: Ich greife Probleme in diesem Bereich auf, in dem wir eng zusammenarbeiten. Ich orientiere mich an Ihrem Bedarf und nicht an einem traditionellen vorgegebenen Vokabel- und Grammatikkurs.

Kulturelle Kompetenzen: Ich kann Ihnen aufzeigen, wie man in der englischsprachigen Geschäftswelt erfolgreich kommuniziert. Dabei geht es nicht nur darum die richtigen Worte zu finden – es geht darum die gewünschte Reaktion zu erzielen. Ich helfe Ihnen dabei, Licht ins Dunkel zu bringen und Missverständnisse zu vermeiden.

Geschäftliche Fähigkeiten: Ich kann Ihnen Strategien vermitteln, um erfolgreich Geschäftsverbindungen aufzubauen und zu pflegen. Dadurch werden Sie die beabsichtigte Wirkung erzielen. Durch Klarheit in diesem Bereich, werden Sie mehr erreichen.

Schreiben Sie mich an: info@christopherchandler.de

Fallbeispiele

Verkaufsstrategien

Die Auftraggeberin arbeitete in einem Geschäft für Luxusprodukte mit zahlreichen internationalen Kunden. Die Verkaufsgespräche wurden meist auf Englisch geführt. Der Geschäftsführer hatte erkannt, dass ein Fortbildungsbedarf im Englischen bestand. Um die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterin zu erhöhen, musste sie ihr Englisch verbessern.

Meine Aufgabe bestand darin, die Redegewandtheit und Flüssigkeit beim Erklären der Produkte und dem Verkaufsvorgang zu verbessern sowie das Selbstvertrauen im Small Talk mit englischsprachigen Kunden zu erhöhen.

Dazu entwickelte ich eine Unterrichtsreihe mit präzisen Verkaufssituationen, bei denen die Produkte vorgestellt wurden. Die Besonderheiten und Vorteile der Produkte wurden genau erklärt, um dann in Rollenspielen die gelernten Formulierungen in verschiedenen Szenarien anzuwenden.

Innerhalb einer Woche hatte die Mitarbeiterin drei zusätzliche Verkaufsabschlüsse über dem Durchschnitt erreicht. Verbesserter Sprachfluss gab meiner Kundin mehr Selbstvertrauen – und im Anschluss eine sehr positive Leistungsbewertung durch ihren Geschäftsführer.

 

Verbesserte Kundenbetreuung

Eine Firma, die hauptsächlich Kunden aus dem englischsprachigen Raum hat, stellte fest, dass es aufgrund kultureller Unterschiede oft zu Missverständnissen bei der Rechnungsstellung gab. Es kam zu Schwierigkeiten, einvernehmliche Regelungen mit den Kunden zu erreichen.

Meine Aufgabe bestand zuerst darin herauszufinden, was die häufigsten Aufgaben der Kundendienstabteilung waren, um dann die unterschiedlichen Abläufe und Erwartungen der Kunden zu bestimmen. Das Ziel war es, die beabsichtigte Reaktion der Kunden herbeizuführen. 

Ich erklärte, dass die erwartete Reaktion abhängig von den sprachlichen Mitteln ist. Wir entwickelten Strategien, um Optionen aufzuzeigen und Gesprächsführung weiter zu entwickeln. Außerdem zeigte ich Ansätze auf, um komplexe deutsche Verfahren klar und einfach zu kommunizieren. Mit Rollenspielen wurden diese Szenarien dann eingeübt.

Die Kundendienstabteilung erreichte als direkte Folge eine zwanzig Prozent schnellere Bearbeitungszeit von Anfragen. Der Geschäftsführer erhielt eine E-Mail, in dem die Kundendienstabteilung ausdrücklich gelobt wurde. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Firma sind nicht mehr frustriert und zufriedener am Arbeitsplatz.

 

Geschäftsverbindungen aufbauen

Eine Kunde hatte Kontakt mit einer Firma in Großbritannien aufgenommen, konnte sich aber nicht erklären, warum sich daraus keine Zusammenarbeit entwickelte. Er war ratlos und wusste nicht, wieso er keine Rückmeldung bekam.

Meine Aufgabe war es zunächst herauszufinden, auf was das kulturelle Missverständnis beruhte und die britische Firma zu recherchieren. Im Anschluss musste ich dann Strategien entwickeln, so dass mein Kunde ein Gespräch mit dem potenziellen Geschäftspartner vereinbart.

Mein Ansatz bestand darin Small Talk in Emails einzubauen, um Vertrauen mit der anderen Seite aufzubauen. Ich zeigte meinem Kunden auf, wie man sich dezent ausdrückt, ohne zu zurückhaltend zu erscheinen und wie man sich formell und zuvorkommend artikuliert.

Nach der ersten Email, erhielt mein Kunde postwendend eine Antwort, was schließlich zu einem persönlichen Gespräch mit dem potentiellen Geschäftspartner führte.

Blog

Five tips for saying no to a native English speaker without saying no

Have you ever received an answer from a native English speaker for something, and you weren’t quite sure whether it was a positive or negative response? They didn’t say no but somehow you had the feeling that they weren’t saying yes either? Or did you find out that the ‚yes‘ wasn’t really a yes – …

Über mich

Ich habe langjährige Berufserfahrung im öffentlichen Sektor und der freien Wirtschaft in Großbritannien.

Als Projektleiter für eine Bauberatungsfirma arbeitete ich an einer Vielzahl von Projekten: Krankenhäusern, Universitäten und Konzerthäusern. In der Kommunalverwaltung arbeitete ich mit Stadträten und anderen Entscheidungsträgern an der Umsetzung von baulichen Sanierungsprojekten. Ich war verantwortlich für die Beschaffung externer EU-Fördermitteln im Umfang von €9 Millionen zur Restaurierung zweier denkmalgeschützter Gebäude – Beechwood House and Malpas Court. Ausserdem habe ich Berufserfahrung in den Bereichen Stadtentwicklung, Immobilienvermittlung und Vertriebsmarketing.

Seit 2010 bin ich Mitglied der Royal Institution of Chartered Surveyors (Project Management). Als weitere Qualifikationen habe ich ein Postgraduate Diploma in Surveying und einen Bachelor Abschluss in Soziologie.

Ich bin ein Englischlehrer mit CELTA Zertifizierung und weitreichender Unterrichtserfahrung in zahlreichen unterschiedlichen Berliner Betrieben. Meine persönliche berufliche Weiterbildung ist mir sehr wichtig. Als Vorstandsmitglied von ELTABB (English Language Teachers‘ Association Berlin-Brandenburg) engagiere ich mich in der Fortbildungsarbeit von Berliner Englischlehrern.

Ich bin Englisch-Muttersprachler und habe doppelte Staatsbürgerschaft (Großbritannien und Deutschland).

Referenzen

Christopher is a great help to our business. He has a professional approach that meets the needs of our company. His lessons are stimulating and enjoyable. Christopher has been particularly helpful in proofreading texts and advising on issues related to English-language business culture. We would strongly recommend his services.

Gerald Schröder, TCB

 

Christopher has helped me and a team member ( new English starter) to build sales dialogues in English based on our real-life situations with customers. His advice concerning English-language business situations is valuable. We are very pleased to be working with him.

Stefan Pöhner, Valentino

Kontakt

Sie können mich über info@christopherchandler.de anschreiben oder hier eine Nachricht hinterlassen.